Wassilios Emmanuel Fthenakis

Aktuell

Professor Fthenakis ist erneut Präsident des Didacta Verbandes

Professor Wassilios E. Fthenakis bleibt Präsident des Didacta Verbandes der Bildungswirtschaft.
Die Mitgliederversammlung wählte den Familien- und Bildungsforscher am 7. Juni in Mainz mit 98 Prozent der Stimmen für weitere drei Jahre.
Professor Fthenakis steht seit 2006 an der Spitze des Didacta Verbandes.

Mehr unter:
http://www.lifepr.de/pressemitteilung/didacta-verband-e-v-verband-der-bildungswirtschaft/Professor-Fthenakis-bleibt-Praesident-des-Didacta-Verbandes/boxid/416452

Prof. Fthenakis erhält den Hessischen Verdienstorden am Bande

Der Hessische Ministerpräsident, Volker Bouffier, hat Prof. Fthenakis für seine Verdienste um die Weiterentwicklung des Bildungssystems in Hessen den Verdienstorden am Bande verliehen. In einem Festakt, in der Villa des Ministerpräsidenten, hat der Hessische Sozialminister Stefan Grüttner, am 26. April 2013 Prof. Fthenakis die Auszeichnung überreicht.

Mehr unter:
http://www.didacta.de/Presseinformationen_Hessen-wuerdigt-Didacta-Praesident-Fthenakis-fuer-besondere-Verdienste-in-der-Bildungspolitik.php

Buchempfehlung: "Die Familie nach der Familie"

W. E. Fthenakis u. a.

"…Meine Empfehlung an alle, die sich trennen bzw. scheiden lassen oder wiederheiraten."

In diesem Buch stellen die Autoren nicht nur eine über dreißigjährige Erfahrung den Familien zur Verfügung. Sie haben auch den internationalen Forschungsstand für alle diejenigen aufbereitet, die sich von ihrem Partner bzw. von ihrer Partnerin trennen bzw. scheiden lassen möchten.

Buchempfehlung: "Begleitender Umgang von Kindern"

W. E. Fthenakis (Hrsg.)

Ein Handbuch für die Praxis

Das Recht des Kindes auf Umgang mit beiden Eltern nach deren Trennung sowie das Recht und die Pflicht der Eltern zum Umgang mit ihrem Kind haben mit der Kindschaftsrechtsreform von 1998 bedeutend größeres Gewicht erhalten. Auch im Kontext internationaler Entwicklungen hat sich der begleitende Umgang als eine Hilfeform herausgebildet und in § 1648 IV BGB eine gesetzliche Verankerung erfahren, auf die große Hoffungen zur Lösung massiver Konflikte um das Umgangsrecht gesetzt werden.

Donnerstag, 15.10.2009

„Natur-Wissen schaffen“

Neue Publikationen von Professor Fthenakis und seinem Team an der Universität Bremen, gefördert durch die Deutsche Telekom Stiftung.

Im Rahmen der Didacta in Hannover wurden die neuen Publikationen von Professor Fthenakis und seinem Team, die im Auftrag der Deutschen Telekom Stiftung an der Universität Bremen entwickelt wurden, präsentiert. Diese Arbeiten fokussieren auf die Umsetzung der Bildungspläne im Elementarbereich und bieten eine fundierte Grundlage für die Implementation der Bildungsbereiche: Naturwissenschaften, Technik, Mathematik und Medien.

Folgende Bände sind von „Natur-Wissen schaffen“ erschienen:
Band 1: Dokumentation des Forschkönige-Wettbewerbs
Band 2: Frühe mathematische Bildung
Band 3: Frühe naturwissenschaftliche Bildung
Band 4: Frühe technische Bildung
Band 5: Frühe Medienbildung
Band 6: Portfolios im Elementarbereich

Näheres unter www.natur-wissen-schaffen.de.

Donnerstag, 08.10.2009

Reform der Bildungssysteme - Konzepte für eine gelungene Integration

Am 08. Oktober 2009 diskutierte Prof. Fthenakis mit dem Bayerischen Staatsminister für Unterricht und Kultus, Herrn Ludwig Spaenle, über das Thema "Reform der Bildungssysteme - Konzepte für eine gelungene Integration", in den Räumen der MerckFinck Privatbank in München, unter der Moderation von Herrn Alexander Mettenheimer, Persönlich haftender Gesellschafter Merck Finck & Co. Privatbankiers. An der Veranstaltung, die von der Griechischen Akademie, der Europa Union München, dem Lyzeum der Griechischen und der Hellenisch-Griechischen Wirtschaftsvereinigung organisiert wurde, nahmen 150 geladene Gäste aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kunst und Kultur teil.

Hier können Sie das Interview mit Prof. Dr. Dr. Dr. Fthenakis aus der Online Zeitung 'Der DOM' lesen

Archiv

Frühere Beiträge finden Sie im Archiv